Weitere EU-Regelungen für Fluggäste

Nachfolgend erhalten Sie weitere wichtige Regelungen für Fluggäste – zusammengefasst in fünf Punkten. Sie gelten für alle Flüge innerhalb und aus der EU sowie für Flüge einer in der EU ansässigen Fluggesellschaft in die EU.

Ein gültiges Ticket bedeutet Recht auf Beförderung
Wer über ein gültiges Ticket verfügt, hat gegenüber dem Flugunternehmen einen Anspruch auf Beförderung. Dieser Anspruch gilt von dem im Ticket angegebenen Startflughafen bis zum Ankunftsflughafen – und zwar zu den im Ticket genannten Flugzeiten. Auch im Rahmen einer Pauschalreise gilt das Recht auf Beförderung, sobald die Flugdaten vom Reiseveranstalter bestätigt werden. Darüber hinaus müssen Passagiere darauf hingewiesen werden, welche Fluglinie ihren Flug durchführt. refund.me kann Ihre Ausgleichsforderung bei Flugverspätung, Flugausfall oder Flugüberbuchung bei der Airline bis zu drei Jahre rückwirkend geltend machen.

Betreuungsleistungen
Sollte es durch Flugannullierung, Flugverspätung oder Nichtbeförderung zu längeren Wartezeiten kommen, so stehen den Passagieren gemäß der EU-Verordnung Betreuungsleistungen in Form von Getränken und Speisen sowie die Möglichkeit von Telefonaten bzw. Mails zu.

Ersatzbeförderung
Passagiere haben Anspruch auf eine umgehende Ersatzbeförderung zu ihrem gewünschten Zielort ohne jegliche Mehrkosten. Wenn eine Ersatzbeförderung nicht mehr sinnvoll ist, hat die Airline die vollen Ticketkosten zu ersetzen. Ab einer Verspätung von mehr als fünf Stunden haben Reisende das Recht, kostenlos von ihrem Flug zurückzutreten. Dabei muss der volle Flugpreis zurückerstattet werden, es dürfen keinerlei Stornogebühren berechnet werden.

Übernahme der Übernachtungskosten
Verschiebt sich die zu erwartende Abflugzeit auf den nächsten Tag, haben Passagiere Anspruch auf die Unterbringung in einem Hotel inklusive Transfer zu selbigem.

Unser Tipp: Wer von der Fluggesellschaft kein Hotelzimmer zur Verfügung gestellt bekommt, kann auf eigene Rechnung ein Zimmer buchen und die entstandenen Kosten zurückfordern. Allerdings muss die Airline nur die Kosten für ein Standard-Hotelzimmer zurückerstatten. Hier gilt für den Passagier die Schadensminderungspflicht.

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität
Im Falle einer Behinderung oder einer Einschränkung der Mobilität sind Passagiere vor Diskriminierung bei Reservierung, Einstieg und Reise geschützt. Am Flughafen und beim Einsteigen in ein Flugzeug haben sie ein Anrecht auf kostenfreie Hilfe.