PRESSEMITTEILUNG

Rekordverspätung im Oster-Flugverkehr:

Familie landet mit drei Tagen Verspätung auf Gran Canaria

Verspätete Flüge berechtigen zu Ansprüchen in Millionenhöhe

 

POTSDAM, 24. April 2017

Der Oster-Flugverkehr von und nach Deutschland brachte erneut eine Rekordzahl von verspäteten Flügen.

Tausende Passagiere waren betroffen und haben nach Rückkehr Anspruch auf Ausgleichszahlungen in Millionenhöhe.

Berliner Familie landet mit 3 Tagen Verspätung auf Gran Canaria

Eine Berliner Familie mit drei Kindern war besonders betroffen. Der Nonstop-Flug mit Air Berlin nach Gran Canaria wurde gestrichen. Einen Tag später sollte es via Köln nach Gran Canaria gehen. Der Zubringerflug nach Köln war jedoch verspätet. Die Maschine nach Gran Canaria sah die fünfköpfige Familie nur noch abheben. Es folgten zwei Tage in einem Kölner Hotel. Mit drei Tagen Verspätung ging es mit Umsteigen in Lanzarote endlich nach Gran Canaria.

refund.me, der internationale Dienstleister für Fluggastrechte, vertritt die Familie gegenüber der Fluglinie.

Tausende Passagiere haben Ansprüche in Millionenhöhe

„Dieser Fall ist besonders extrem, jedoch kein Einzelfall. Insgesamt waren in den Osterferien wieder tausende Passagiere von massiven Flugverspätungen und Flugausfällen betroffen “, sagt Sandra Rosenberg, COO von refund.me.

„Rund 90 Prozent aller Fluggäste kennen ihre Rechte nicht, berechtigte Ausgleichsforderungen werden nicht geltend gemacht. Geld, das den geplagten Fluggästen zusteht, bleibt so in den Kassen der Fluglinien“, erklärt Sandra Rosenberg.

Nach Berechnungen von refund.me haben die über Ostern von Verspätungen betroffenen Fluggäste Ansprüche in zweistelliger Millionenhöhe gegenüber den Airlines. Je nach Flugstrecke sind das zwischen 250 und 600 Euro pro Passagier.

 

Kontakt Presse:

press@refund.me

0172 905 18 69

 

Über refund.me

Als globaler Dienstleister unterstützt das 2012 von der Unternehmerin Eve Büchner gegründete Start-up refund.me (https://www.refund.me/) privat und geschäftlich reisende Flugpassagiere bei der Durchsetzung ihrer Entschädigungsansprüche bei Verspätungen, Flugausfällen, verpassten Anschlussflügen und Überbuchungen entsprechend der EU-Verordnung (EG) 261/2004.