Haben Sie eine Flugverspätung am Flughafen Wien-Schwechat erlebt, dann prüfen Sie hier Ihren Entschädigungsanspruch.

Laut Pünktlichkeitsstatistik der Association of European Airlines gehört der Wiener Flughafen zu den Pünktlichsten in Europa. Trotzdem waren im Jahr 2007 17,9 Prozent der Flüge verspätet. Das bedeutet immerhin eine Verspätung fast jedes fünften Fluges.

Für 2013 kann Wien-Schwechat nach wie vor mit einer guten Datenlage aufwarten: Nach Angaben von flightstats.com belegte er europaweit Platz vier unter den pünktlichsten Flughäfen. Doch auch Wien-Schwechat ist ein moderner Großflughafen und hat mit den typischen Problemen zu kämpfen: Flugverspätungen und Flugausfälle.

Knotenpunkt für Flüge in östliche Gebiete

Wie viele Flughäfen entging auch Schwechat nicht der militärischen Nutzung. Mehr noch: Er wurde im Jahr 1938 eigens als Militärflughafen gebaut. Zivil genutzt wurde er ab 1954. Heute erfüllt der internationale Flughafen Wiens mehrere Funktionen: Er dient als Knotenpunkt für Flüge nach Osteuropa, in den Nahen Osten und ebenso für zahlreiche Langstreckenflüge. Außerdem ist er Drehkreuz der Austrian Airlines und der Fluggesellschaft NIKI. Des Weiteren wird es gern von Billigfluggesellschaften genutzt. Insgesamt fliegen 70 Fluggesellschaften aller Art den Wiener Flughafen an und verbinden ihn mit 172 Destinationen in 71 Ländern weltweit.

Bei Flugverspätungen in Wien-Schwechat die Nerven bewahren!

Flughafen-Wien-Schwechat

Hansueli Krapf / Wikipedia – Flughafen Wien-Schwechat

Kapazitäten (noch) nicht ausgelastet

Von 1999 bis 2011 verdoppelte sich die Zahl der jährlich abgefertigten Passagiere von elf Millionen auf 22 Millionen. Für 2014 wurden 22,5 Millionen Flugpassagiere gezählt. Damit ist Schwechat aber noch längst nicht ausgelastet: Seine Kapazität liegt bei 30 Millionen Fluggästen pro Jahr. Es liegt also nahe, dass die Passagierzahlen dort in absehbarer Zeit steigen werden. Möglicherweise wird sich das auch auf die aktuell noch relativ niedrige Zahl von Flugverspätungen auswirken.

Ihre Flugverspätung am Flughafen:

Daten zum Flughafen Wien-Schwechat

Kenndaten
IATA-Code VIE
ICAO-Code LOWW
Basisdaten zum Flughafen
Eröffnung 1954
Betreiberfirma Flughafen Wien AG
Fläche 1000 ha
Terminals 4
Passagiere 22.483.158 (2014)
Luftfracht 277.532 t (2014)
Flugbewegungen 230.781 (2014)
Kapazität (PAX pro Jahr) 30 Mio.
Beschäftigte 4.306
Verkehrsanbindung
Entfernung zum Stadtzentrum 18 km von Wien entfernt
Bahn/Öffentliche Verkehrsmittel ICE. CAT, S7, Busse

Wann habe ich
das Recht auf eine
Entschädigungs- leistung?

Nach der EU-Verordnung 261/ 2004 steht Flugpassagieren bei Verspätungen und Ausfällen von Flügen eine Entschädigung zu. Gleiches gilt bei Überbuchungen und Annullierungen.

Unter welchen Voraussetzungen gilt der Entschädigungs- anspruch?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  1. Sie sind mit einer beliebigen Airline (auch Nicht-EU) von einem Flughafen innerhalb Europas aus abgeflogen oder
  2. Sie sind mit einer europäischen Airline an einem Flughafen innerhalb Europas angekommen
  3. Ihr Flug hat sich um mindestens drei Stunden verspätet
  4. Ihr Flug ist ausgefallen
  5. Ihr Flug war von Überbuchung betroffen. Deshalb konnten Sie kurzfristig keinen Platz mehr erhalten
  6. Sie haben Ihren Anschlussflug verpasst. Aus diesem Grund haben Sie Ihren Zielflughafen mit wenigstens drei Stunden Verspätung erreicht

Wer kann einen Entschädigungs- anspruch geltend machen?

Das Recht auf Entschädigung kann jeder Mensch auf dieser Welt für sich in Anspruch nehmen. Er muss kein Bürger der EU sein. Das einzige Kriterium besteht darin, dass eine oder mehrere der oben aufgeführten Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Vielleicht sind Ihnen andere Fluggäste bekannt, die innerhalb der letzten drei Jahre Schwierigkeiten mit einem Flug hatten? Wir freuen uns, wenn wir auch Ihren Bekannten helfen könnten.