Lufthansa Flugverspätung

Sie befinden sich hier:

Ihr Recht auf Zahlung einer Entschädigung bei Flugverspätung und Flugausfall der Lufthansa!

Refund.me hilft Ihnen dabei, Entschädigungszahlungen im Falle einer Flugverspätung oder eines Flugausfalls gegenüber der Lufthansa zu prüfen und durchzusetzen, auch wenn diese bereits bis zu 3 Jahren zurückliegen. Als Fluggasthelfer setzt refund.me erfolgreich und risikolos berechtigte Ansprüche von Fluggästen gegenüber der Lufthansa durch – und das bis zu 3 Jahre rückwirkend. Dafür erheben wir eine Gebühr in Höhe von 29,75% (= 25% Erfolgshonorar zzgl. MwSt.). Sie wird jedoch nur dann erhoben, wenn tatsächlich eine Entschädigungszahlung der Lufthansa fällig wird.

RFM, bad flights-16Diese Entschädigungszahlungen stehen Ihnen bei einer Flugverspätung, einem Flugausfall, einer Annullierung, Stornierung oder einem Flugausfall mit Lufthansa zu:

Zunächst ein JA. Es lohnt sich für Sie als Fluggast der Lufthansa eine Entschädigungszahlung für ertragene Flugverspätungen, Annullierung oder Nichtbeförderung durchzusetzen. Dennoch ist für Sie als Fluggast die Entscheidung, ob Sie sich mit der größten deutschen Fluggesellschaft, der Lufthansa anlegen sollen und welchen Weg Sie dabei gehen sollen, sicher nicht leicht. Zumal die Wege zur berechtigten Entschädigung oder Ausgleichszahlung oft mühsam, langwierig und ziemlich verzweigt sind.

Die Lufthansa ist angesichts der vielen Ansprüche gut gerüstet und versteht es ausgezeichnet, Fluggäste mit berechtigten Ansprüchen nach EU Verordnung abzuwimmeln. Dem gilt es Spezialisten mit einem großen Erfahrungsschatz entgegen zu setzen. Sie sind hier genau richtig, wenn Sie einen zuverlässigen Partner suchen, der berechtigte Ansprüche gegen die Lufthansa konsequent durchsetzt. Vertrauen Sie auf refund.me.

 

Ihnen Anspruch auf Zahlungen von Entschädigung prüfen!

Hier prüfen Sie schnell Ihren Anspruch auf Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen gegen die Lufthansa. Den ersten Hinweis dazu erhalten Sie, wenn Sie Ihre Flugdaten jetzt in unseren Rechner eintragen.

Online wird geprüft, ob es Unregelmäßigkeiten, wie eine Flugverspätung mit Ihrem Lufthansa-Flug gegeben hat und ob dafür irgendwelche außergewöhnlichen Umstände vorlagen. Etwas komplizierter wird es, wenn die Fluggesellschaft Ihren Flug kurzfristig annulliert hat, oder Sie wegen einer Überbuchung schon am Flughafen standen und trotzdem nicht mitfliegen konnten.

 

Sie haben in diesen Fällen die Möglichkeit Ihre Flugdokumente, wie das Lufthansaticket direkt auf unserer Webseite hochzuladen. Die Flugrechtspezialisten von refund.me prüfen und bewerten Ihre Unterlagen. Fällt die Prüfung positiv aus, ist eine Entschädigungszahlung seitens der Lufthansa sehr wahrscheinlich. Im nächsten Schritt bevollmächtigen Sie refund.me mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs gegenüber der Lufthansa.

 

In den Geschäftsbedingungen der Lufthansa ist die Beauftragung Dritter nicht eingeschränkt und wir setzen für Sie Ihren Anspruch auf Entschädigungszahlungen durch. Der Vorteil ist, dass Sie mit unserer Hilfe von Beginn an wissen, welche Erfolgsaussichten Sie haben und was zu tun ist. Ein Anspruch, der bei der Lufthansa nach EU-Verordnung 261/2004 durchgesetzt wird, benötigt ca. drei Monate bis es zur Auszahlung kommt und drei Jahre rückwirkend geltend gemacht werden.

Das steht Ihnen bei einer Flugverspätung zu:

  • Ab 2 Stunden Verspätung muss die Airline Ihnen Versorgungsleistungen, also Snacks und Getränke bereitstellen.
  • 3 Stunden Verspätung haben Sie einen Anspruch auf Entschädigung.
  • 250 EUR bis 600 EUR stehen jedem betroffenen Passagier zu.
  • Auch bei Pauschalreisen stehen Ihnen Entschädigungszahlungen zu.

Das müssen Sie bei einer Flugverspätung tun:

  • Lassen Sie sich die Flugverspätung von einem Mitarbeiter der Fluggesellschaft, mit Namen und Unterschrift bestätigen. Notieren Sie den Grund, den Ort und die Uhrzeit.
  • Bitte sammeln Sie Rechnungen, Tickets und machen Sie Beweisfotos, beispielsweise von der Anzeigetafel.
  • Nehmen Sie Kontakt zu Mitreisenden auf und tauschen Sie Kontaktdaten aus.
  • Nutzen Sie den refund.me-Service, um Ihren Anspruch auf Entschädigung einzufordern.

Wenn eine kurzfristige Prüfung Ihres Anspruches auf Ausgleichs- und Entschädigungsleistungen nach EU-Verordnung nicht möglich ist.

Nichtbeförderung wegen Überbuchung eines Fluges mit der Lufthansa

Insbesondere dann, wenn ein Fluggast wegen einer Überbuchung nicht befördert wird, kommt es darauf an, schon am Flughafen richtig zu reagieren und die Situation zu dokumentieren. Machen Sie beispielsweise mit Ihrem Smartphone ein Bild am Abflugschalter der Lufthansa und notieren Sie sich die Namen der Lufthansa Mitarbeiter am Schalter. Suchen Sie einen oder besser noch einen weiteren Zeugen für den Vorfall.

Häufig geht es um Minuten und um das für die Situation angemessene Verhalten. Sollten Sie kurz vor Check-In Schluss noch in einer Schlange stehen, die vielleicht schon für einen anderen Flug ansteht, schieben Sie sich daran vorbei – auch wenn das sehr unangenehm ist. Drängeln Sie sich vor und machen Sie sich bemerkbar. Denn eine Voraussetzung dafür, dass Ihnen im Fall einer Überbuchung mit einem Lufthansaflug eine Ausgleichsleistung oder Entschädigung nach EU-Verordnung zusteht ist, dass Sie als Fluggast rechtzeitig am Abflugschalter der Lufthansa erscheinen. Nehmen Sie gerne direkt mit unserem erfahrenen Serviceteam Kontakt auf, damit wir Ihnen die nächsten Schritte erläutern können.

Entschädigungszahlungen der Lufthansa Fluggesellschaft nach EU-Verordnung 261/2004

Die Gründe für eine Flugverspätung oder einen Flugausfall der Lufthansa sind vielfältig. Die Erstattungen sind zum Glück klar in der EU-Verordnung 261/2004 geregelt.

Zum großen Teil sind Flugausfälle nicht von der Airline verschuldet. Ursachen dafür können z.B. höhere Gewalt, Streiks oder Terror sein. Bei Ursachen, für die Lufthansa jedoch die Verantwortung trägt, wie z.B. technische Mängel der Maschinen, Probleme in der Personalplanung oder eine Überbuchung der Flüge, ist die Lufthansa Fluggesellschaft zu Entschädigungszahlungen bis zu 600 EUR verpflichtet.

Mit viel Erfahrung und Expertise unterstützt refund.me dabei, berechtigte Ansprüche gegenüber der Lufthansa geltend zu machen. Dazu wurde eine Dienstleistung entwickelt, die es jedem Fluggast ermöglicht, ganz unkompliziert Entschädigungszahlungen von den Airlines zu erhalten. Dabei besteht für Sie kein finanzielles Risiko, denn nur bei einer Durchsetzung Ihres Anspruchs, werden 29,75 % der Entschädigungssumme (= 25% Erfolgsprovision zzgl. MwSt.) als Provision fällig.

Gibt es eine Entschädigung bei Lufthansa-Streiks?

Für die vielen Ausfälle, die Fluggästen der Lufthansa durch die unzähligen Streiks der letzten Jahre entstanden sind, ist die Lufthansa nicht verantwortlich zu machen. Streiks und die dadurch verursachten Flugverspätungen, Flugausfälle und Annullierungen von Flügen gehören nach EU-Verordnung zu den außergewöhnlichen Umständen, die eine Fluggesellschaft, also auch die Lufthansa, von der Verpflichtung befreit, die in der Verordnung vorgesehenen Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen zu bezahlen.

Lesen Sie hier mehr zu den so genannten außergewöhnlichen Umständen, die eine Fluggesellschaft von Entschädigungsleistungen nach EU-Verordnung 261/2004:

Der refund.me Service bei Flugverspätungen und Flugausfall

Auch bei einer solch renommierten Fluggesellschaft, wie der Lufthansa, kommt es regelmäßig zu Flugverspätungen und sogar Flugausfällen. Die Gründe sind vielfältig und müssen nicht immer von der Airline selbst verschuldet sein. Im Falle eines Verschuldens der Lufthansa stehen Ihnen als Fluggast Entschädigungszahlungen bis zu 600 EUR je Ticket zu.

Die Lufthansa ist dazu verpflichtet Ihren Fluggästen Entschädigungszahlungen zu leisten, wenn diese von Flugverspätungen, Flugausfällen und Annullierung betroffen sind. In welcher Höhe ist exakt in der EU-Verordnung 261/2004 festgelegt: Beispielsweise erhalten Sie ab einer Flugverspätung von drei Stunden eine Entschädigungszahlung von 250 – 600 EUR, wenn Sie von einem Europäischen Flughafen abfliegen oder mit einer europäischen Airline in der EU landen.

Die verbraucherfreundliche EU-Verordnung 261/2004 regelt die Rechte und Pflichten klar, doch trotzdem sind die Airlines sehr bemüht, so wenig Entschädigungen wie möglich an betroffene Passagiere zu leisten. So kann es gut sein, dass Sie Geld, das Ihnen eigentlich zusteht, nicht oder nur mit größter Anstrengung von der Airline erhalten.

Vertrauen Sie auf refund.me, wenn Sie Entschädigungsleistungen der Lufthansa erhalten wollen. Um Ihr Geld von den Airlines zu bekommen, muss der Flug bestimmte Kriterien erfüllen, müssen unzählige Formulare ausgefüllt werden und Sie müssten ggf. sogar vor einem Gericht im Ausland erscheinen. Mit refund.me haben Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, der genau weiß, was zu tun ist. Sie können die oftmals sehr ärgerliche und zeitintensive Angelegenheit einfach an uns abgeben.

Nutzen Sie dazu einfach unseren Rechner auf der Webseite, wie hoch Ihr persönlicher Anspruch ist. Mit nur wenigen Klicks können Sie Ihre Flugdaten eingeben und erfahren die Höhe der möglichen Entschädigung. Anschließend kümmern wir uns um alle nötigen Formulare, verhandeln mit der Fluggesellschaft und vertreten Sie notfalls auch vor Gericht, um Ihren rechtmäßigen Anspruch durchzusetzen.

Fluggastrechte bei Überbuchung

Eigentlich sollte man meinen, dass die Buchungssysteme der Airlines nicht mehr Buchungen zulassen, als Passagiere in einem Flugzeug Platz finden – eigentlich. Dennoch gibt es gute Gründe für Airlines Flüge zu überbuchen, denn längst nicht jeder, der einen Flug gebucht hat, fliegt dann auch.

Die Airlines möchten aber naturgemäß möglichst jeden Platz besetzen. Also werden mehr Passagiere auf ein Flugzeug gebucht, als Plätze vorhanden sind. Diese Geschäftspraxis hat vor allem mit dem allgemeinen Kostendruck zu tun. Aber auch mit dem Nutzungsverhalten von Fluggästen. Hier werden feste Kontingente für verschiedene Fälle angenommen, die zu freien Plätzen führen können, wie das Verhalten von Geschäftsleuten, die gerne mal einen Flug aus Termingründen umbuchen, oder das von Passagieren, die einen flexiblen Flugtarif zur spontanen Aufenthaltsverlängerung nutzen, und von Fluggästen, die ihren Flug verpassen.

Am wenigsten jedoch kann der normale Fluggast etwas für eine Überbuchung. Das sieht auch der Gesetzgeber so. Wer aufgrund einer Überbuchung am Boden bleiben muss, obwohl er die aufgeführten Pflichten als Fluggast erfüllt hat, dem stehen eine ganze Reihe Leistungen zu.

Fluggäste die aufgrund einer Überbuchung nicht befördert wurden, haben das Recht auf die Rückerstattung des Ticketpreises, auf einen möglichst zeitnahen Ersatzflug und auf das gesamte Leistungspaket der Ausgleichsleistungen für die Verspätung, die dem Fluggast bis zum Erreichen des Zielflughafens mit einem Ersatzflug entsteht. Auch hier, wie schon bei Flugverspätungen, richtet sich die Höhe der zu erwartenden Ausgleichszahlung nach der Flugstrecke und der Dauer des Fluges.

Da so manche Reise ihren Sinn verliert, wenn man nicht pünktlich am Zielort ankommt, haben Fluggäste, die Opfer einer Überbuchung sind auch die Wahl, den Flug komplett zu stornieren und sich eventuell bereits zurück gelegte Strecken erstatten zu lassen. In diesem Fall ist die Fluggesellschaft auch verpflichtet, die Kosten für die Rückreise zu tragen.

Lufthansa – Informationen zur Fluggesellschaft

Die Lufthansa ist ein deutsches Luftfahrunternehmen und die zweitgrößte Fluggesellschaft Europas. Sie wurde vor über 90 Jahren gegründet und hat den heutigen Hauptsitz in Köln. Drehkreuz ist der Frankfurter Airport (FRA), von dem aus die meisten Interkontinentalflüge starten. Das zweite bedeutende Drehkreuz der Lufthansa ist der Airport München (MUC) , der eine wichtige Rolle für kontinentalen Flüge spielt.

Die Lufthansa AG ist Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance, welche im Jahr 2016 mit 28 Mitgliedern, einer Flottenstärke von 4.600 Flugzeugen und jährlich über 640 Mio. Passagieren die größte Luftfahrtallianz der Welt bildet und weltweit über 1.130 Ziele in 192 Ländern anfliegt.

Im Jahr 2017 hat die Lufthansa AG, gemeinsam mit ihren Tochtergesellschaften, wie der SWISS und Germanwings insgesamt 444 Flugzeuge in Betrieb und befördert jährlich über 100 Mio. Passagiere weltweit.

Lufthansa

Sitz der Gesellschaft:
Von-Gablenz-Straße 2-6
50679 Köln

Registereintragung: Amtsgericht Köln HRB 2168

Eckdaten

  • IATA-Code: LF
  • IATA-Prefixcode: 220
  • ICAO-Code: DLH
  • Gründung: 1926
  • Heimatflughafen: Frankfurt/Main