Condor Flugverspätung

Sie befinden sich hier:

Jetzt Entschädigungszahlung bei Flugverspätung oder Flugausfall von Condor einfordern!

Eine Flugverspätung oder ein Flugausfall bei der Condor haben Ihre Reispläne durchkreuzt? Oder Ihnen wurde die Beförderung auf einem Condor Flug wegen einer Überbuchung verweigert? refund.me hilft Ihnen dabei, Ihren Anspruch auf Entschädigung bzw. Ausgleichszahlung gegenüber der Condor zu prüfen und diese erfolgreich durchzusetzen. Unser Service ist vollkommen risikofrei, denn eine Provision wird nur dann fällig, wenn Condor tatsächlich zahlt.

Erfahren Sie jetzt, ob Ihnen eine Entschädigungszahlung seitens Condors nach EU-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 zusteht, wenn Sie innerhalb der letzten 3 Jahre von Flugverspätungen, Annullierungen oder einer Nichtbeförderung betroffen waren.

Mit unserem Rechner prüfen Sie schnell und kostenfrei, welchen Anspruch auf Entschädigungszahlungen Sie gegen Condor durchsetzen können. Je nachdem, ob es sich um eine Flugverspätung oder einen Flugausfall handelt, können Ausgleichszahlungen in Höhe von 250 – 600 EUR fällig werden.

refund.me unterstützt Sie dabei, Ihren Anspruch auf Entschädigungszahlungen gegenüber Condor durchzusetzen, wenn Sie unverschuldet von einer Flugverspätung oder sogar einem Flugausfall der Condor Fluggesellschaft betroffen sind. Bei uns sind Sie genau richtig, wenn Sie einen zuverlässigen Partner suchen, der konsequent die berechtigten Ansprüche gegen die Condor durchsetzt.

 

Der Ablauf ist ganz einfach: Geben Sie Ihre Daten in unseren Entschädigungsrechner. Sie werden dort Schritt für Schritt angeleitet. Wenn alle Informationen vorhanden sind, wird jetzt Ihr Anspruch auf Entschädigungszahlung seitens der Condor geprüft.

 

Nach positiver Prüfung mit unserem Rechner, bevollmächtigen Sie refund.me mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs gegenüber der Condor Fluggesellschaft. Im nächsten Schritt setzt unser Team von Spezialisten für Fluggastrechte Ihr Recht auf Entschädigung oder Ausgleichszahlung nach EU-Verordnung 261/2004 durch, notfalls per Gerichtsbeschluss. Wir sorgen dafür, dass Sie Ihr Geld auch möglichst schnell und unkompliziert erhalten. Allerdings sind Airlines geübte Verzögerer, wenn es um Entschädigungszahlungen geht und finden die eine oder andere kreative Ausrede.

Für Sie besteht jedoch kein finanzielles Risiko, denn nur bei einer tatsächlichen Durchsetzung Ihres Anspruchs, berechnen wir für unsere Arbeit 29,75% der Entschädigungssumme (= 25% Erfolgsprovision zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer).

Das steht Ihnen bei einer Flugverspätung zu:

  • Ab 2 Stunden Verspätung muss die Airline Ihnen Snacks und Getränke bereitstellen.
  • 3 Stunden Verspätung haben Sie einen Anspruch auf Entschädigung.
  • 250 EUR bis 600 EUR stehen jedem betroffenen Passagier zu.
  • Auch bei Pauschalreisen stehen Ihnen Entschädigungszahlungen zu.

Das müssen Sie bei einer Flugverspätung tun:

  • Lassen Sie sich die Flugverspätung von einem Mitarbeiter der Fluggesellschaft, mit Namen und Unterschrift bestätigen. Notieren Sie den Grund, den Ort und die Uhrzeit.
  • Bitte sammeln Sie Rechnungen, Tickets und machen Sie Beweisfotos, beispielsweise von der Anzeigetafel.
  • Nehmen Sie Kontakt zu Mitreisenden auf und tauschen Sie Kontaktdaten aus.
  • Nutzen Sie den refund.me-Service, um Ihren Anspruch auf Entschädigung einzufordern.

Condor – ein zuverlässiger Ferienflieger

Vielen bekannt ist Condor als Ferienflieger der Lufthansa. Das war auch bis 2009 der Fall. Seither gehört die Condor zur Thomas Cook Airline Group. Die Lufthansa hält keine Anteile mehr. Condor ist nicht nur bekannt, sondern auch eine der beliebtesten Fluggesellschaften in Deutschland, wenn man nach der Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität geht.

Im Durchschnitt liegt das Alter der Flugzeuge deutlich über dem der europäischen Wettbewerber. Die mittelfristige Planung von Condor, die Flotte zu verjüngen, wurde bisher nicht umgesetzt.

Vielleicht ist das eine der Ursachen, warum 24 % der Condor-Flüge Verspätung haben. Als Fluggast erhalten Sie dann eine Entschädigungszahlung, wenn sich der Flug um drei Stunden verschiebt. Die Höhe des Anspruchs in einem solchen Fall ist in der EU-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 klar geregelt und reicht von 250 – 600 EUR je Condor-Flugticket.

Condor in der Kritik, wenn es um Entschädigungen geht

Wenn man die Bewertungsplattformen und Foren betrachtet, häufen sich in den letzten Jahren jedoch die kritischen Äußerungen der Passagiere. Vor allem im Falle einer Flugunregelmäßigkeit wie Nichtbeförderung, Annullierung oder auch Flugverspätung, ist es oftmals sehr mühsam und langwierig, bis der Fluggast die rechtmäßige Ausgleichszahlung von Condor erhält. Für den Betroffenen stellt sich schnell heraus, dass die Airlines meist höchst professionell aufgestellt sind, wenn es um darum geht, Entschädigungszahlungen abzuwehren und zu verzögern und naturgemäß haben große Unternehmen in der Regel einen längeren Atem als der betroffene Verbraucher.

Entschädigungszahlungen der Condor Fluggesellschaft nach EU-Verordnung (EG) Nr. 261/2004

Die Gründe für eine Flugverspätung oder einen Flugausfall der Condor können also sehr vielfältig sein. Natürlich gibt es auch Situationen, in welchen Flugverspätungen oder Flugausfälle nicht von der Airline verschuldet sind. Ursachen dafür sind z.B. außergewöhnliche Umstände wie Wetterbedingungen oder Streik.

Bei Ursachen, für die Condor jedoch die Verantwortung trägt, wie z.B. technische Mängel der Maschinen, Probleme in der Personalplanung oder eine Überbuchung der Flüge, ist die Fluggesellschaft zu Entschädigungszahlungen in Höhe von bis zu 600 EUR verpflichtet.

Wann und in welcher Höhe die Airlines zu Ausgleichs- und Erstattungszahlungen verpflichtet sind, ist klar in der EU-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 geregelt, welche vom EU-Parlament beschlossen wurde. Ob Sie einen Anspruch auf Zahlung einer Entschädigung haben, erfahren Sie schnell und kostenfrei mit unserem Rechner (Link?).

Wie sind die Fluggastrechte geregelt?

Die Condor mit Ihrem Sitz in Deutschland ist eine Fluggesellschaft, die der EU-Verordnung (EG) Nr. 261/2004 unterstellt ist. Dass Nichtbeförderung von Fluggästen, große Verspätungen bei Flügen oder deren Annullierungen erstens viel zu häufig vorkommen und zweitens ein großes Ärgernis für die betroffenen Passagiere ist, hat die Europäische Union und der Europäische Rat bereits 2004 festgestellt und beschlossen, die Rechte von Fluggästen innerhalb Europas mit eindeutigen Richtlinien und einer Verordnung besser zu schützen.

Die Verordnung (EG) Nr. 261/2004 trat am 17. Februar 2005 in Kraft und ist in allen ihren Teilen in jedem Mitgliedsstaat verbindlich. Für Sie als Fluggast bedeutet das, dass ganz genau geregelt ist, in welchen Fällen Fluggesellschaften haften und in welchen nicht. Mit dieser Verordnung werden die Mindestrechte von Fluggästen bei Nichtbeförderung gegen ihren Willen, Annullierung oder Verspätung von Flügen besser geschützt.

Neben den Rechten für den Fluggast, hat die Europäische Union auch die Bedingungen für diese Rechte genau definiert. Die Rechte für Fluggäste sind leider nur vordergründig einfach zu verstehen. Denn auch hier gibt es viele Einschränkungen, Sonderfälle und bürokratische Hürden, die es zu überwinden gilt. Nicht umsonst gibt es Rechtsanwälte bei refund.me, die sich allein mit Fluggastrechten auseinandersetzen und Ihr Recht durchsetzen. Nutzen Sie unsere Expertise, wir setzen Ihren Anspruch durch.

Der refund.me – Tipp zu Fluggastrechten

Sehen Sie sich die Ihnen zustehenden Leistungen genau an. Sollte Ihnen die Fluggesellschaft bei einer Verspätung, einem Flugausfall, einer Annullierung oder bei anderen Zwischenfällen ein Angebot unterbreiten, sollte dies mindestens in der von der Verordnung vorgesehen Höhe sein. Besser noch, nutzen Sie den refund.me – Service. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter.

Das sind die Pflichten, die ich als Fluggast habe

Flugreisende haben auch bestimmte Pflichten, damit sie befördert werden und keine Unannehmlichkeiten entstehen. Als Fluggast sind Sie verpflichtet, rechtzeitig am Flugschalter einzuchecken. Ein Fluggast muss alle notwendigen Dokumente mit sich führen, wie beispielsweise den Personalausweis und/oder den Reisepass, und, falls für die Einreise im Zielland erforderlich, das gültige Visum. Bei der Einreise in bestimmte Länder wird der Nachweis über Impfungen verlangt, wie zum Beispiel bei der Einreise in Gelbfieber-Gebiete. Fehlen diese Dokumente darf eine Fluggesellschaft Ihnen die Beförderung verweigern.

Flugdokumente im Überblick

  • Reisedokument / Flugticket
  • Personalausweis oder Pass
  • Visa
  • Impfbescheinigung

Fluggastpflicht Pünktlichkeit

Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung, wenn ich leicht zu spät am Flughafen ankomme?

Wenn Sie als Fluggast nachweisbar nur eine Minute zu spät am Flugschalter eintreffen und der schon geschlossen ist, müssen Sie damit rechnen, dass Sie nicht mehr befördert werden. Eine Entschädigung steht Ihnen dann leider nicht zu, da Sie selbst die Nichtbeförderung verschuldet haben. Doch, wie es bei Flügen so ist, wird es oft knapp, sehr knapp.

Die Rechtsprechung kennt in diesen Fällen allerdings keine Toleranz. Es genügt auch nicht, dass Sie rechtzeitig in der Abfertigungshalle ankommen. Eine lange Schlange an der Abfertigung ist auch kein Grund, wie das Amtsgericht Düsseldorf (Az.: 42 C 9584/14) befand. Zögern Sie hier oder warten gar artig in der Schlange vor dem Check-in, steht Ihnen keine Entschädigung zu. Hier ist Eigeninitiative gefragt: Wenden Sie sich sofort aktiv an die Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter der Airline.

refund.me-Hinweis

Irgendwie merkt man häufig schon, wenn irgendetwas nicht rund läuft. Dokumentieren Sie das Geschehen spätestens dann, wenn Sie merken, dass es tatsächlich Schwierigkeiten mit Ihrem Flug oder Ihrer Beförderung geben wird. Notieren Sie sich die Zeiten – am besten mit Fotos. Notieren Sie die Kontaktdaten anderer Passagiere, die in derselben Situation sind wie Sie. Manchmal geht es dabei um Minuten und um jeden verwertbaren Hinweis, um seine Ansprüche auf Entschädigung gegenüber der Condor durchsetzen zu können.

Condor – Informationen zur Fluggesellschaft

Condor ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Kelsterbach und hat Ihre Basis am Airport Frankfurt. Bis 2009 war Condor der Ferienflieger der Lufthansa. Seit 2013 ist die Condor Fluggesellschaft GmbH Teil der Thomas Cook Group Airlines, in welcher die Fluglinien Thomas Cook UK, Belgium, Scandinavia und Condor zusammengeführt sind. Das Hauptdrehkreuz befindet sich am Airport Frankfurt am Main (FRA).

Seit 1956 fliegt Condor die Passagiere an die Ferienziele in ganz Europa, Asien, Afrika und Nord- und Südamerika. Die Airline verfügt aktuell über 40 Flugzeugen in ihrer Flotte, mit denen über 7 Mio. Passagiere im Jahr an mehr als 75 Zielorte transportiert werden.

Im Jahr 2014 wurde Condor mit einem Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet. In der Studie „Mit gutem Gewissen“ des Focus und Focus Money hat Condor das Gold-Siegel erhalten. Als Mitinitiator der „Vier-Liter-Kampagne“ des Bundesverbandes der deutschen Luftverkehrswirtschaft, bei der weniger als 4 Liter Kerosin auf 100 Kilometern pro Passagier verbraucht werden, ist Condor auch für den engagiert, den Luftverkehr umweltfreundlicher zu gestalten.

Condor Flugdienst GmbH

Sitz der Gesellschaft:
Am Grünen Weg 1-3
65440 Kelsterbach

Registereintragung: Amtsgericht Darmstadt Nr. 83385

Eckdaten

  • IATA-Code: DE
  • IATA-Prefixcode: 881
  • ICAO-Code: CFG
  • Gründung: 1955
  • Heimatflughafen: Frankfurt/Main (FRA)