flugverspätung nervt

Entschädigung und Erstattung bei Flugverspätungen

Ihre Fluggastrechte bei einer Flugverspätung werden unter anderem durch die EU-Fluggastrechteverordnung 261/2004 definiert.

Ab einer Verspätung von 3 Stunden können Sie von der Fluggesellschaft Geld bekommen.

Die Verordnung gilt für alle Flüge mit Start in der EU sowie für alle Flüge mit Ziel in der EU, die mit einer Airline mit Sitz in der Europäischen Union durchgeführt wurden.

Überblick: Rechte bei einer Flugverspätung auf Entschädigung nach EU-Recht

  • Ab 3 Stunden Verspätung ist die Zahlung einer Entschädigung zwischen 250 EUR und 600 EUR möglich, abhängig von der Flugstrecke. Ausschlaggebend ist hier der Zeitpunkt der Türöffnung am Zielflughafen.
  • Ab 2 Stunden Abflugverspätung stehen Ihnen bei einem Kurzstreckenflug eine Versorgung mit Getränken und Snacks zu (bei Mittelstreckenflügen ab 1500 km ab 3 Stunden, bei Langstreckenflügen ab 3500 km ab 4 Stunden).
  • Ab 5 Stunden Verspätung können Sie vom Flug zurücktreten. Sie können von der Fluggesellschaft eine komplettte Erstattung Ihrer Ticketkosten verlangen.
  • Bei Verspätungen über Nacht steht Ihnen eine Unterkunft im Hotel incl. Transfer zu. Am Wohnort muss die Airline die Kosten für die Heimfahrt und die Fahrt zurück zum Flughafen übernehmen.

Höhe der Entschädigung

Die Höhe der Entschädigung ist durch die EU-Fluggastrechte-Verordnung geregelt.

Sie richtet sich nach der Flugstrecke.

  • Kurzstreckenflüge bis 1500 km:
    250 EUR pro Person
  • Mittelstreckenflüge zwischen 1500 und 3500 km:
    400 EUR pro Person
  • Langstreckenflüge über 3500 km:
    600 EUR pro Person

Dabei ist es unwichtig, wie teuer das Flugticket war, ob der Flug Teil einer Pauschalreise war. Es spielt auch keine Rolle, ob Sie Ihren Flug im Rahmen eines Bonusprogramms der Fluggesellschaft (z.B. mit Bonusmeilen) erworben haben. Auch Babys und Kinder haben einen Anspruch auf eine Entschädigung, wenn sie nicht kostenlos mitgeflogen sind.

Voraussetzungen für einen Anspruch

Folgende Voraussetzungen müssen für den Erhalt einer Entschädigung nach der Europäischen Verordnung grundsätzlich erfüllt sein:

  • Sie starten in einem EU-Staat bzw. in der Schweiz, Norwegen oder Island oder sie fliegen mit einer Fluggesellschaft mit Sitz in der EU und landen in einem EU-Staat, in der Schweiz, Norwegen oder Island
  • Sie verfügen über eine bestätigte Buchung für den Flug
  • Sie waren pünktlich am Check-In und beim Boarding, und Sie hatten alle erforderlichen Dokumente dabei, z.B. den gültigen Reisepass und Ihr Visum.
  • Sie erreichten Ihren Zielflughafen mit einer Verspätung von mindestens 3 Stunden. Dies gilt auch bei verpassten Anschlussflügen – ausschlaggebend ist hier die Ankunftszeit am endgültigen Zielflughafen und, dass alle Flüge zusammenhängend unter einer Buchungsnummer gebucht wurden.

Der einzige Grund für eine gerechtfertigte Ablehnung sind außergewöhnliche Umstände.

Dazu zählen unter anderem die folgenden Ereignisse:

  • Extrem schlechte Wetterbedingungen
  • Streik Dritter (z.B. Fluglotsen)
  • Kurzfristige Sperrung eines Flughafens
  • Medizinischer Notfall eines Passagiers an Bord

Wann ein außergewöhnlicher Umstand vorliegt, ist häufig umstritten und wird in manchen Fällen erst vor Gericht entschieden. Daher lohnt es sich im Zweifel, die Umstände noch einmal genauer von Experten überprüfen zu lassen.

Hier können Sie Ihre Flugdaten kostenfrei und unverbindlich prüfen lassen!

Betreuungsleistungen

Zusätzlich zu den Ausgleichsleistungen haben Passagiere Anspruch auf Betreuungsleistungen. Diese Ansprüche bestehen unabhängig vom Grund der Flugverspätung; das heißt sie gelten auch im Falle von Verspätungen aufgrund widriger Wetterbedingungen oder Streiks.

Der Anspruch auf Betreuungsleistungen richtet sich allein nach der Dauer der Verspätung und der Flugstrecke:

  • Auf Kurzstreckenflüge bis 1500 km:
    ab 2 Stunden Wartezeit
  • Mittelstreckenflüge zwischen 1500 und 3500 km:
    ab 3 Stunden Wartezeit
  • Langstreckenflüge über 3500 km:
    ab 4 Stunden Wartezeit

Ab diesen Wartezeiten müssen die Airlines Ihre Fluggäste mit Getränken und Snacks versorgen.

Bei Verspätungen über Nacht haben Sie zusätzlich die folgenden Fluggastrechte:

  • Hotelunterkunft
  • Transfer zum Hotel und zurück zum Flughafen
  • Am Heimatort: Fahrt nach Hause und zurück zum Flughafen

Nächste Schritte zu Ihrer Entschädigung

Zur Prüfung Ihrer Ansprüche auf Entschädigung können Sie kostenlos und unverbindlich in unserem Prüfformular Ihre Flugdaten eingeben. Dort können Sie auch die zusätzlichen Ausgaben, die Sie hatten, hinterlegen und Ihr Geld von der Airline über uns zurückfordern:

Sichern Sie jetzt Ihre Entschädigung!

Kein rechtliches Risiko für Sie, wir kümmern uns.

Nur bei Erfolg erhalten wir eine Provision* von 29,75 % (25 % Erfolgshonorar zuzüglich Mehrwertsteuer).

HINWEIS: Wir prüfen zunächst jeden neuen Fall nach EU-Gesetz. Wenn es hier kein positives Ergebnis gibt, prüfen wir auch nach den Passagierflugrechtsgesetzen von Kanada, Indien, der Türkei, Ukraine.